Monte Café

Anfang des Schuljahres haben zehn Mädchen der zweiten bis vierten Klasse das Monte Café gegründet. Jeden Freitag werden nun von 14 bis 15 Uhr auf dem Schulhof neben dem Sportfeld oder in der Aula viele selbstgemachte Leckereien angeboten. Von Kuchen bis Käsespieße ist hier alles dabei. Einfach köstlich! In einem kurzen Interview standen die fleißigen Mädchen uns Rede und Antwort. Gruppenfoto































Wie ist das Monte Café entstanden?

Zuerst gab es ein anderes Café an einem anderen Ort. Dort haben wir mit Wasser und Schlamm gekocht. Der Platz war jedoch nicht so geeignet. Daher hat uns Frau Lucks, unsere Schulleiterin, einen besseren Ort vorgeschlagen. Zu Beginn kochten wir Tee und boten diesen kostenlos an. Irgendwann brachte Mathilda Kuchen mit, den wir verkauften. Wir baten unsere Eltern um Unterstützung und so war das Monte Café eröffnet.

Warum habt ihr das Monte Café gegründet?

Manche Kinder haben nachmittags kein Essen mehr, weil sie bereits alles gegessen haben. So können sie bei uns eine Kleinigkeit essen und trinken. Außerdem ist es immer schön in der Gemeinschaft zu essen. Da es Freitag stattfindet, ist es ein toller Start ins Wochenende und für die Eltern ist es ein schöner Arbeitsschluss, wenn sie bei uns etwas essen und trinken können.

Wie organisiert ihr euch?

Unsere Eltern unterstützen uns sehr. Es gibt eine WhatsApp-Gruppe und eine Liste im Internet, auf der wir uns absprechen. Jede dritte Woche sind andere Kinder dran mit Kuchen backen. Damit die anderen Kinder wissen, was es gibt, haben wir Flyer gebastelt. Außerdem gibt es Anstecker für alle Mitarbeiter des Monte Cafés. Unser Zeichen ist ein Regenbogen mit Muffin und Monte Café darauf. Für die Kellner haben wir Schürzen und Tücher. So sieht es schöner aus. Wenn wir alles vorbereitet haben, schreien wir „Monte Café“ und dann kommen sogar die Kinder vom Fußballplatz zu uns. Die Sitzplätze sind meist voll belegt und auf den Auswertungsbögen kreuzten die Gäste meist gut an. Im Winter findet das Monte Café nicht draußen statt sondern drin, da sonst der Kuchen „erfriert“.

Was macht ihr mit den Einnahmen?

Der Großteil des Geldes wird für Material genutzt, was kaputt oder alt ist. Außerdem würden wir gern eine Schulparty veranstalten von dem Geld. Auf die Feier sollen viele Gäste kommen. Viele Lichter sollen scheinen und das Monte Café ist an dem Tag offen für alle.

Was würdet ihr euch noch für die Zukunft wünschen?

Es wäre schön, wenn das Monte Café noch besser eingerichtet wird. Wir wünschen uns Verschönerungen wie bessere Tische, ein kleines Zelt und Lichterketten, sodass es ein richtiges gemütliches Restaurant wird, in dem sich die Anderen wohlfühlen. Besuch im Monte Café

Montessorischule Naumburg   Flemminger Weg 141   06618 Naumburg   Tel. +49-(0)3445-7810990    info@montessorischule-naumburg.de   Sitemap