Konzeptschwerpunkte

Im Nachmittagsbereich werden die pädagogischen Grundsätze von Maria Montessori fortgesetzt. Gemäß seiner Bedürfnisse kann das Kind hier Freizeit aktiv selbst gestalten. Dafür stehen dem Kind verschiedene, den Interessen entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung. In der Mitte des Hortbereiches befindet sich der runde Lichtkuppelraum, in dem sich das Kind zurückziehen und erholen kann. Künstlerische, musische und tänzerische Angebote finden hier aber ebenso statt. Strahlenförmig sind nun die weiteren Räume angeordnet. Im Experimentierraum können die Kinder ihrem Forscher- und Kreativbedürfnis nachgehen. In kindgerechten, offenen Regalen stehen dem Kind verschiedenste Bastelmaterialien, aber auch unterschiedlichste Materialien zur Wahrnehmungsschulung, zum Experimentieren, zur Förderung des logischen Denkvermögens und Förderung des räumlichen Vorstellungsvermögens zur Verfügung. Entsprechende Angebote werden durch die Betreuer hier und in den anderen Bereichen durchgeführt. Im Hortraum kann dem Bau- und Spielbedürfnis nachgegangen werden. Verschiedene Baumaterialien und unterschiedlichste Spiele laden das Kind ein kreative und experimentelle Stunden zu erleben. Die Aula bietet Raum für unterschiedliche Angebote. Durch das gemeinsame Vesper ist die Aula auch ein Raum des Zusammenkommens und Beisammenseins. Die hierfür gern gesehenen Leckereien und warme Getränke können in der ebenso im Nachmittagsbereich genutzten Küche hergestellt werden. In dieser vorbereiteten Umgebung kann das Kind spielen und lernen ohne mit Überwachung und Belehrungen ermüdet zu werden. An unsere Schule grenzen ein großes, städtisches Waldgebiet und große Wiesenflächen. Hier kann das Kind nicht nur an dem einmal pro Woche stattfindenden Geländetag seinem Forscher- und Entdeckungsbedürfnis nachgehen. Die Begegnung und das Leben mit und von der Natur sind ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Hierfür wird auch der Schulgarten im Euroville sowie anliegende Wiesen genutzt.
Auf die Ausbildung sozialer Kompetenzen, wie Verantwortungsbereitschaft, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Teamfähigkeit wird höchster Wert gelegt. Das Kind kann demnach nicht nur zwischen verschiedenen Angeboten sondern auch frei über die Sozialform entscheiden. Dabei stehen dem Kind die Betreuer hilfreich zur Seite, und entsprechende spielerische Angebote schulen diese Fähigkeiten. Gemeinsame Gesprächskreise, Feiern, Spiele und das gemeinsame Vesper leisten dafür ihren Beitrag und sind feste Rituale im Hortbereich.

Montessorischule Naumburg   Flemminger Weg 141   06618 Naumburg   Tel. +49-(0)3445-7810990    info@montessorischule-naumburg.de   Sitemap